Informationen zur Umsetzung der Corona-Teststrategie an den Schulen in Baden-Württemberg

Der Unterrichtsbetrieb in der Präsenz an den Schulen des Landes hat für die Schülerinnen und Schüler größte Bedeutung. Der Präsenzunterricht ist weder im Hinblick auf den Lernerfolg noch auf die notwendigen Sozialkontakte durch einen Fernunterricht hinreichend zu ersetzen. Er soll deshalb weiterhin gewährleistet und gesichert werden, soweit es das Pandemiegeschehen zulässt.
Mit der zweiten Kalenderwoche nach den Osterferien, also ab dem 19. April 2021, soll in Stadt- und Landkreisen mit einer hohen Zahl an Neuinfektionen eine indirekte Testpflicht eingeführt werden: Ein negatives Testergebnis ist dann Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht an öffentlichen Schulen und Schulen in freier Trägerschaft. Ohne Ihr Einverständnis kann Ihr Kind also nur am Fernunterricht teilnehmen. Weiterlesen ...

Downloads:


Schulbetrieb nach den Osterferien

12. bis 16. April 2021

Wie schon aus Presse, Funk und Fernsehen bekannt, findet in der Woche 12. – 16. April 2021 kein Präsenzunterricht in den Schulen Baden-Württembergs statt.
Auch die an der Parkschule eingerichtete „Präsenzgruppen“ für die Klassen 7 und 8 finden nicht statt!

  • Ausnahmen bilden die Abschlussklassen,
    das sind bei uns die Klassen 10 a+b sowie die Schüler der Kl. 9, die in diesem Schuljahr den Hauptschulabschluss ablegen. Sie haben weitgehend Unterricht nach Stundenplan, ausgenommen Sportunterricht, und können vom 12. bis 16.4. am Testangebot freiwillig teilnehmen. Ein Mensabetrieb findet nicht statt, bitte eigene Verpflegung mitbringen.
    Eine Pflicht zur Teilnahme am Präsenzbetrieb besteht nicht.
  • Die abwesenden Klassen erhalten wie schon in den früheren Wochen Fernunterreicht.
    Grundschule: Lernen mit Materialien und mit Videokonferenzen. Klassenlehrkraft ist Koordinator. Für Schüler/innen ohne Möglichkeit, ein digitales Endgerät zu nutzen, können Schultablets im Sekretariat geliehen werden.
  • Ab Klasse 5: Fernunterricht in Anlehnung an den bestehenden Stundenplan. Eine Lehrerin bzw. ein Lehrer kann wegen Übernahme von Notbetreuung nicht immer in „Teams“ präsent sein. In diesem Fall gelten die aktuellen Aufgabenpläne der Fächer.

Notbetreuung
Für die Schülerinnen und Schüler aller Schularten der Klassen 1 bis 7, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind, wird eine Notbetreuung eingerichtet:
Montag bis Donnerstag jeweils von 7:30 bis 15:00 h und freitags 7:30 bis 12:20 h.
Anmeldungen zur Notbetreuung sind ab sofort über dieses Anmeldeformular möglich,
am Mo 12.4. ausnahmsweise auch noch ab 7:30 h
- telefonisch unter 07365 388 oder
- beim Herbringen des Kindes am Montagmorgen im Sekretariat.
Bei der Anmeldung geben Sie bitte an, in welchen Zeitfenstern jeweils Betreuung benötigt wird.
Eine Verpflegung wird nicht angeboten. Bitte geben Sie Ihrem Kind entsprechend Essen und Trinken mit.
Für teilnehmende Schüler an der Notbetreuung besteht vom 12.-16.04. ein freiwilliges Testangebot.

Fortführung des Unterrichts ab dem 19. April 2021

Derzeit ist vorgesehen, ab dem 19. April 2021 zu einem Wechselbetrieb für alle Klassenstufen aller Schularten zurückzukehren, sofern es das Infektionsgeschehen dann zulässt.
Über die Organisation dieses Wechselunterrichts werden wir an dieser Stelle noch informieren.

Ab 19. April soll an den Schulen eine inzidenzabhängige indirekte Testpflicht eingeführt werden: Ein negatives Testergebnis ist dann Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht an öffentlichen Schulen.
Nähere Informationen folgen, sobald die Vorgaben verbindlich sind.


Erst- und Zweitklässler stellen den neuen 1. Klässlern "ihre" Parkschule vor.

Grundschüler der Parkschule Essingen stellen ihre Schule vor. Besonders sind die Kinder KInder angesprochen, die im letzten Kindergartenjahr sind und ab September die 1. Klasse besuchen. Wegen "Corona" ist der Besuch in der Schule zurzeit kaum möglich. Lasst euch von unseren Grundschülern eure Schule zeigen. Viel Spaß!