Kontakta 2020: Studienberatung durch die Hochschule Aalen in der Parkschule Essingen

Als erste Gemeinschaftsschule in der Region bietet die Parkschule Essingen im Rahmen der Bildungspartnerschaft mit der Hochschule Aalen ihren Zehntklässlern regelmäßig eine erste Studienberatung an. Am vergangenen Dienstag war die Leiterin der Zentralen Studienberatung Miriam Bischoff mit vier Studierenden zu Gast. Die 10.-Klässler wurden kompetent über die Zugangsvoraussetzungen und Wahlmöglichkeiten an der Hochschule Aalen informiert.
Die Studentinnen berichteten von ihren persönlichen Erfahrungen bei Wahl und Ausgestaltung ihres Studiums in BWL und Augenoptik. Auf besonderes Interesse stieß der Bericht über das fach- und fakultätsübergreifende Projekt E-Motion Racing Team der HS Aalen. Die Entwicklung, Optimierung bis hin zur Vermarktung eines Rennwagens mit elektrischem Antrieb bringt die Studierenden in praktische Umsetzung ihrer Studieninhalte.
Beachtung fand auch die Fragestellung wie sich denn das Lernen an der Hochschule vom Lernen an einer weiterführenden Schule unterscheidet. Weitere Fragen an die Studierenden und Frau Bischoff rundeten dieses erste Hineinschnuppern in ein Studium ab.

Kontakta 2019: Studienorientierung an der Parkschule Essingen

10. Klässler erhalten Einblick in den Hochschulalltag

Im Rahmen der Berufsorientierung an der Parkschule Essingen und der Bildungspartnerschaft  mit der HS Aalen konnten die Schülerinnen und Schüler letzte Woche fünf Studierende der Hochschule Aalen live erleben. Mitgebracht hat die Studienscouts Isabel Sandel, die an der Fachhochschule für Studienberatung zuständig ist: „Durch die Vorträge der Studis bekommen die Schülerinnen und Schüler einen realistischen Blick in das Leben als Student. Und sie haben die Chance, gezielt nachzufragen.“ Diese Möglichkeit nutzten die Schüler ausgiebig.
Vertreten waren nicht nur die schon als klassisch geltenden Fachgebiete Hörakustik, Mechatronik und Maschinenbau. Besonderes Highlight war die Präsentation des neuen Studiengangs „user experience“. Ingenieure in diesem Bereich überlegen sich, wie Produkte vom Benutzer schließlich am einfachsten und sichersten zu benutzen sind.
Oberstudienrat Michael Bischoff, Gymnasiallehrer an der Parkschule, erklärt, warum Studienorientierung an der Gemeinschaftsschule sinnvoll ist: „Wir haben Schülerinnen und Schüler, die nicht von Haus aus wissen, was ein Studium bedeutet. Im Sinne der Bildungsgerechtigkeit wollen wir aber dafür sorgen, dass alle jungen Menschen die gleichen Chancen haben. Und dazu gehört eben auch die frühzeitige Information über die verschiedenen Bildungswege. Heutzutage kann man ja auch ohne Abitur studieren. Zum Beispiel als Meister in einem Handwerksberuf.“ Heinrich Michelbach, Schulleiter der Parkschule, ergänzt: „Das erweiterte Niveau mit seinen gymnasialen Inhalten hat seinen festen Platz in unseren Klassen. Mit der Studienorientierung für die Abschlussklassen schließen wir weiter zu den Gymnasien auf.“