„Grünes Klassenzimmer“ in der Parkschule Essingen

Im Rahmen des „Grünen Klassenzimmers“ durften die Erstklässler der Parkschule Essingen am Ende des Schuljahres noch einen spannenden Schulvormittag erleben.

Beim Angebot der Initiative „Südwestmetall macht Bildung“ konnten die Mädchen und Jungs an verschiedenen Stationen entdecken und tüfteln.

An diesem Vormittag wurden Kugeln, Papierflieger und kleine Roboter in Bewegung gesetzt. Durch eigenständiges Forschen und Entdecken gingen alle drei ersten Klassen unterschiedlichsten Fragestellungen zum Thema Bewegung nach.

Bei der Aufgabe: „Baut die Riesenkugelbahn so, dass die Kugel eine Minute in der Bahn rollt, bemerkten die kleinen Tüftler*innen, wie z.B. auch die kleine Mia bald: „Wir müssen die Bahn weniger steil bauen, dann ist die Kugel weniger schnell“.

An der Station „Abschussrampe“ war genaues Falten der Papierflieger Voraussetzung dafür, dass die Papierflieger wie der liebevoll dekorierte „FC Bayern Flieger“ von Konstantin, über 6 m flog. Natürlich durften die Kinder die Flugstrecke selbst messen und dokumentieren.

Beim Angebot: Labyrinth Bau, durften die Kleinen unterschiedliche Labyrinthe für kleine „Roboter-Kakerlaken“ bauen. Hier lernten die Kinder schnell, wie die Labyrinthe konstruiert werden müssen, um die kleinen Roboter zügig durch die Bahnen zu bewegen. Wenn dann die Kurve zu eng gebaut war, wie einmal bei Lina, wurde das Labyrinth eben schnell zum besten „Kakerlaken Gefängnis“ der Welt bestimmt.

Bei der Aufgabe: Schafft ihr eine römische Bogenbrücke nachzubauen die zur sicheren Überquerung für die „Kakerlake“ wird? lernten die Kinder, was eine Brücke stabil macht, und welche Kräfte auf sie einwirken und natürlich auch, auf welche Weise man Hindernisse überwinden kann.

Das Fazit der Kinder an dieser Station war: „die Brücke hat mir gut gefallen, vor allem die Konstruktion. Hier hat man ein schönes Erfolgserlebnis gehabt!“

Für die Kinder der Parkschule Essingen, aber auch die Lernbegleiter von BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH der Initiative „Südwestmetall macht Bildung“ war dieses Angebot eine Bestätigung dafür: Zum Forschen und Experimentieren gehören Spaß am Ausprobieren und Entdecken. Dabei geht es nicht um "richtig" oder "falsch", sondern um Beobachtungen.

Selbstverständlich gab es für alle Kinder zum Schluss ein großes Lob und eine „Südwestmetall-Lupe“ zum Weiterforschen für die kommenden Sommerferien. 

Initiative „Südwestmetall macht Bildung“

Die Initiative „Südwestmetall macht Bildung“ will Kinder bereits ab Kindergartenalter eine Begegnung mit naturwissenschaftlichen, mathematischen und technischen Themen ermöglichen. Mit ihren Projekten setzten wir uns dafür ein, dass dies zu einem selbstverständlichen Bestandteil in Kindertageseinrichtungen wird.

Darüber hinaus trägt dieses Engagement einer langfristigen Nachwuchssicherung in den technischen Berufen in Deutschland bei. Unterstützt werden pädagogische Fachkräfte dabei durch die Servicestelle „MINT in der Frühförderung, ein Angebot, umgesetzt von BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH im Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V