Die Klassen 2a und 2b im Bienenschaugarten

So viele fleißige Arbeiterinnen konnten die Schüler und Schülerinnen der Klassen 2a und 2b im Bienenschaugarten in Essingen bei Imker Wiech bestaunen.

Interessant und anschaulich berichtete der Imker vom Leben und von der Arbeit der Bienen. Geduldig beantwortete er die vielen Fragen seiner Zuhörer.
Man durfte über eine Glasscheibe dem Treiben der Bienen zuschauen,
eine markierte Königin inmitten ihrer Untertanen entdecken und schließlich das Produkt der Arbeiterinnen direkt aus der Wabe schlecken. Dieser Honig war eindeutig der beste. Aber was schmeckt nun besser, „das weiße Nutella“, der Rapshonig, oder der intensive, flüssige Waldhonig? Da waren die Geschmäcker nun wirklich unterschiedlich.

Mit Hilfe der Handschleuder erkannten die Kinder, wie das Schleudern des Honigs funktioniert und welche Arbeit darin steckt, bis der Honig auf dem Frühstückstisch steht.
Herrn Wiech merkte man die Begeisterung für seine Bienen an, und er konnte sicherlich an diesem Vormittag auch so manches Kind für Bienen begeistern.