Lehrerin Halina Pelz in den Ruhestand verabschiedet

Am vergangenen Donnerstag 23. Februar 2020 verabschiedete Schulleiter Heinrich Michelbach im Rahmen einer Gesamtlehrerkonferenz die Lehrerin Halina Pelz. Sie wird mit dem beginnenden zweiten Halbjahr in den Ruhestand treten.

Halina Pelz unterrichtete seit 2002 an der Parkschule Essingen überwiegend an der Grundschule und bewährte sich sowohl als Klassen- wie auch als Fachlehrerin mit einem breiten Fächerspektrum. Rektor Michelbach hob besonders ihre Zuverlässigkeit, die freundliche Atmosphäre in ihrem Unterricht mit klaren Regeln und ihr großes Engagement hervor. Susanne Moser dankte namens des Kollegiums Halina Pelz für die freundliche und gewinnbringende Zusammenarbeit.
Bedeutende Spuren hinterlässt Halina Pelz durch den Aufbau und die Pflege der Schülerbücherei der Parkschule. Nach den Renovierungsarbeiten vor zwei Jahren reorganisierte sie diese zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe unter großem Einsatz.

Außerdem engagierte sich Halina Pelz stark für die Theaterarbeit der Parkschule und organisierte Theateraufführungen. Regelmäßig bereicherten die von ihr geführten Theater AGs Feste und Feiern der Schule. Am Dienstag 17. März wird die Grundschul-Theater AG ein letztes Mal unter Regie von Halina Pelz ein eigenes Programm aufführen. Vormittags können dann die Schüler der Grundschule und um 15:30 Uhr Familien, Gäste und Interessierte den Aufführungen beiwohnen und sich von Frau Pelz verabschieden.

B.Widmann Stiftung unterstützt die Arbeit der Parkschule Essingen mit 2.500 Euro

Die B. Widmann Stiftung hat dieses Jahr 10 000 Euro an vier Schulen aus der Region ausgeschüttet. Das Geld ging zu je 2500 Euro an die Parkschule in Essingen, die Gemeinschaftsschule Welland, an die Uhland-Realschule in Aalen und die Karl-Kessler-Schule in Wasseralfingen. Die Rektoren der jeweiligen Schulen freuten sich über die Zuwendung. Auch haben die Schulleiter bereits erste Ideen, worin sie das Geld investieren wollen. Während die Gemeinschaftsschule Welland und die Uhland-Realschule voraussichtlich die Berufs- und Studienorientierung ihrer Schüler fordern werden, überlegt sich die Karl-Kessler-Schule, das Geld in einen 3-D-Drucker zu investieren. Die Parkschule will mit den 2500 Euro soziale Programme wie die Konfliktprävention stärken.
Lisa Widmann, Vorsitzende der Stiftung, betonte, dass der Zweck der Zuwendungen die Förderung von Bildung und Erziehung sei. Bisher geförderte Projekte umfassen solche der Hochschule Aalen oder des Abendgymnasiums Ostwürttemberg.

Bei der Scheckübergabe im Autohaus Widmann, v.l.: Ulrich Mildenberger ( Parkschule Essingen), Matthias-Rehn (GMS Welland), Thomas Brunnhuber (KKS W’alfingen), Lisa Widmann, Michael Ruoff (Kurator) und Gerd Steinke (URS Aalen)
Quelle: Schwäbische Post 12.12.2019


Erasmus Projekt an der Parkschule Essingen

Im Zuge des Erasmus Projekts der Parkschule Essingen konnte ich vom Sonntag 10.11. bis Sonntag 17.11. erfolgreich an einer Fortbildung zum Thema: „benchmarking and positive education: Flipped classroom and gamifikation“ in Helsinki Finnland teilnehmen.

Die Fortbildung ermöglichte Einblicke in europäische Schulsysteme insbesondere das finnische. Nicht nur der überaus interessante Austausch mit Kollegen und Schulteams aus Portugal, Spanien, Italien, Frankreich. Kroatien und Rumänien ermöglicht uns nun eventuelle Partnerschaften mit Schulen in diesen Ländern, sondern auch inhaltliche Aspekte des Kurses.

Der Einsatz neuer Medien v.a. hinsichtlich kommunikativer Elemente sowie europa- bzw. weltweit genutzte Bildungsplattformen wie z.B. Khan Academy und Edmodo wurden vorgestellt und ausprobiert. So wäre beispielsweise eine länderübergreifende virtuelle Lerngruppe möglich, in der dann Schüler aus Deutschland, Frankreich, Italien,.. am selben Thema arbeiten und sich austauschen.

Ein Schulbesuch der finnischen Schule „Manakkaa school“, einer Schule für Schüler zwischen 13-16 Jahren, sowie ein kultureller Ausflug in die estnische Hauptstadt Tallinn ergänzten die theoretischen Schulungstage.


Neue Schul-T-Shirts für die Erstklässler

Am Mittwoch 15. Oktober erhielten die Erstklässler der Parkschule ihre neuen Schul-T-Shirts. 
Diese hat der Förderverein der Parkschule den neuen Schülerinnen und Schülern gestiftet. Unter Beisein von Schulleiter Heinrich Michelbach und den Klassenlehrerinnen Stefanie Göbelt und Katharina Habrom konnten die Kinder die T-Shirts gleich überziehen und freuten sich riesig.



Rekordergebnis der Parkschule Essingen bei „Ostalb läuft“

Auf ein ganz besonderes Ergebnis bei der Aktion „Ostalb läuft“ kann die Parkschule Essingen zurück blicken. Zusammen mit dem Kindergarten Sonneneck wurde ein Betrag von € 2.690,88 zugunsten des Kinderhospizdienstes erlaufen. Diesen Betrag verdoppelte die Kreissparkasse Ostalb als Spende an den Kinderhospizdienst. In Anwesenheit von Rektor Heinrich Michelbach, Bürgermeister Wolfgang Hofer und Christian Weber, dem Initiator und Organisator der kreisweiten Aktion Ostalb läuft, dankten der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Andreas Götz den Schülerinnen und Schülern sowie den Kindergartenkindern für diese ihre sportliche Leistung.

Verabschiedungen und Veränderungen an der Parkschule Essingen

Im Rahmen einer letzten Dienstbesprechung vor den Sommerferien wurden in der Parkschule Essingen einige Lehrkräfte verabschiedet, andere, die zum neuen Schuljahr hier beginnen bzw. zurückkehren, vorgestellt.
Rektor Heinrich Michelbach verabschiedete die Lehreranwärterinnen Christina Helmdach (Primarstufe) und Marlene Krieger (Sekundarstufe), die ihre Lehrerausbildung abgeschlossen haben  und zukünftig in Norddeutschland bzw. in Crailsheim als Lehrerinnen tätig sein werden.
Gisela Neuberg-Heid war wechselt zum neuen Schuljahr an die Alemannenschule Hüttlingen, ebenso wie Michael Schimmel, der ein Jahr Erfahrungen in unserer Gemeinschaftsschule sammelte. Lydia Wegert wird ab September an der Propsteischule Westhausen unterrichten und Rebecca Clausnitzer wird an die Eugen-Bolz-Realschule Ellwangen abgeordnet. Zahlreiche Veranstaltungen hat sie mit dem Chor der Parkschule bereichert. Rebecca Maier war seit März als Vertretungslehrerin tätig, nun wechselt sie an die Realschule Heubach.
Oberstudienrat Michael Bischoff wird für ein Jahr in die Elternzeit gehen und dann wieder an die Parkschule zurückkehren.
Neu im Kollegium der Parkschule ist Corinna Engelhard. Nach ihrem Referendariat am Peutinger-Gymnasium Ellwangen wird sie ab September Präsenz gymnasialer Lehrkräfte an der Parkschule erweitern. Marietta Fischer kehrte bereits während des zu Ende gehenden Schuljahres an die Parkschule zurück. Im neuen Schuljahr wird Silke Ziller, ebenfalls nach Elternzeit, an die Parkschule zurückkehren und als Englisch- und Französischlehrerin tätig sein.


Bereits der zweite Schülerjahrgang der Parkschule Essingen erlangt mit dem Realschulabschluss die Mittlere Reife

Zum Schuljahresende erreichten 27 Schülerinnen und Schüler aus Klasse 10 der Parkschule Essingen den Realschulabschluss. Vier weitere Schüler arbeiteten erfolgreich im gymnasialen Niveau und werden die Oberstufe in einem Gymnasium abschließen. Gleichzeitig legten Schüler der Klassenstufe 9 ihre Hauptschulabschlussprüfung ab.

Die Abschlussschüler der Parkschule im Sommer 2019 sind:
(P=Preis, B=Belobigung, Gy=gymnasialer Bildungsweg der Gemeinschaftsschule)

Klasse 10 a:

Benno Eisenmann, Marc Frank (B), René Fuchs (B, Gy), Johannes Glatting (B, Gy), Kai Oberauer, Kevin Runge, Johannes Schulte, Maximilian Thieme (P, Gy), Tuana Alpaslan, Ayleen Berger, Fabienne Bucher (B), Sarah Hudelmaier, Verena Kanimann, Vanessa Krieg, Lea-Marie Mayer, Julia Weeber (B)

Klasse 10b:

Fabio Mahal Aros (P), Fabian Marschollek, Stephan Möbius (B), Leon Morel, Nils Pallesdies, Fabian Rentel (Gy), Berkay Sarioglu, Kevin Tretter, Conrad Wesch, Lara Sophie Aigner (B), Evelyn Bruni Clementelli (B), Leonie Endle, Alina Hägele, Lara Schmidt, Sophia Stelle, Lynn Wessel

Klasse 9a:

Philipp Balzer, Jannis Barth, Paul Franz, Moritz Frey, Selina Baser, Luisa Fänger, Selina Hägele, Chiara Hirschle, Michelle Schrauf, Yaren Tosun

Klasse 9b:

Steven Bannies, Jonah Herrera Cabrera (B), Nikolaos Karpouzas, Jeremiah Klause, Sirac Mutlu, Marvin Tietz, Rayan Omeirat, Lidia Wittek

Klasse 9c:

Leon Betzler, Jens Fehleisen, Jonas Hägele, Veronica Grötzinger, Samantha Haker, Marlen Herrmann, Yvonne Landgraf

SCHWÄPO informiert über die Medienoffensive der Parkschule

Mit Tablets in die digitale Welt
Alle Sekundarschüler der Parkschule bekommen ihr eigenes Tablet. Mit dieser Medienoffensive ist die Parkschule die erste im Ostalbkreis.
Von Jessika Preuschoff

Essingen. Digitale Tafeln, Tablets und elektronische Bücher. Trotz Medienoffensive schwelgt noch ein wenig Nostalgie mit, wenn Schulleiter Heinrich Michelbach die digitale Tafel einschaltet und unter hundert möglichen Hintergründen das klassische Tafelgrün wählt.
Währenddessen tippt Stefan Möbius Notizen in sein Tablet. Vor ihm ein Geschichtsbuch. ,,So kann ich die Notizen direkt mit Klassenkameraden teilen“, erzählt der Zehntklässler. Ein weiterer Mitschüler bereitet eine Präsentation auf seinem Tablet vor.
“Im kommenden Schuljahr werden wir die komplette Sekundarstufe mit Apple-iPads ausstatten. Das werden etwa 300 Schüler sein“, berichtet Michelbach. Das bedeutet für die Parkschule einen weiteren Aufwind in Sachen Medienkompetenz. „Damit sind wir die erste Schule im Ostalbkreis und die dritte in Baden-Württemberg, die mit dieser Lösung arbeitet“, fügt er stolz hinzu.
Aktuell üben die Schülerinnen und Schüler in Essingen mit ei nem mobilen Tablet-Koffer, der in der Klasse verteilt Wird. Ab Februar sollen dann vier Klassen, im nächsten Schuljahr alle Sekundarschüler mit den Tablets ausgestattet werden. Darüber werden die Eltern in der nächsten Zeit in einem E1ternabend informiert.
„In diesem Jahr haben wir keine Baumaßnahmen geplant, deshalb liegt der Schwerpunkt auf den Inhalten“, erläutert Bürgermeister Wolfgang Hofer. Lehrer Steffen Dilek ist der Tablet-Experte der Parkschule und erklärt die Vorteile. „Das Arbeiten mit den Tablets ist einfach zeitgemäß, heutzutage sind alle Kinder medial gut ausgestattet. Da ist es Wichtig, ihnen auch den sinnvollen Umgang beizubringen.“ Außerdem entfalle eine Menge Papiermüll, da P1äne, Unterrichtsunterlagen oder Bücher einfach heruntergeladen oder geteilt werden können. „Tei1weise arbeiten die Schüler pro Fach mit drei bis vier verschiedenen Schulbüchern, die haben sie dann in Form von E-Books alle zur Hand“, sagt Michelbach. Außerdem können so jedes Jahr die neusten Schulbuch-Ausgaben runtergeladen werden. ,,Die Schriftlichkeit wird aber trotzdem beibehalten“, betont der Schulleiter. ,,Die Neuen Medien sollen ergänzen, aber nicht ersetzen.“ Alle iPads sind geleast, gehören dadurch der Gemeinde. Die Schüler mieten ihre Tablets dann für eine Gebühr von 36 Euro pro Halbjahr. ,,Die Gemeinde trägt dabei dennoch einen Großteil der Kosten“, betont Hofer. Die mobilen Apple-Geräte werden durch eine besonders stabile Hülle geschützt und sind versichert. Durch die Miete können die Schülerinnen und Schüler ihre Tablets auch nach der Schule und in den Ferien mit nach Hause nehmen. Mit einer speziellen Klassen-App kann Dilek seine Schüler überwachen. Er sieht, welcher Schüler was an welchem Programm arbeitet. „Und das hier haben die Schüler natürlich gar nicht gerne“, kündigt Dilek an und berührt ein Schloss-Symbol. Prompt sind alle Tablets der Schüler gesperrt und ein Raunen geht durch die Klasse. Nun hat der Lehrer wieder die volle Aufmerksamkeit. Alle Schüler schauen zur digitalen Tafel. Dort zeigt Steffen Dilek, wie praktisch die Bedienung ist. Mit nur wenigen Schritten können so Lerninhalte von der Tafel auf die Tablets der Schüler geschickt werden. „Und das Tafelwischen entfällt auch“, fügt Michelbach lachend hinzu.

Quelle Schwäpo vom 01.02.2019