Parkschule Essingen
Schullandheim Kl. 7abc
http://www.parkschule-essingen.de/schullandheim-kl-7abc.html

© 2017 Parkschule Essingen
 

Schullandheim der Parkschule Essingen

Am Montag, dem 25.06.17, um 8:00 Uhr erfolgte die Abfahrt an der Schönbrunnhalle in Essingen.  Die achtstündige Fahrt verlief planmäßig. Die Ankunft um 16:00 Uhr löste eine Welle der Erleichterung in den Schülern der 7. Klassen aus. Der Ankunftsort Stefansdorf war in der Nähe von Bruneck in Südtirol, Italien. Die Schüler übernachteten in dem 3 Sterne Hotel Lindnerhof und nutzten direkt den Pool bei warmen 30° Grad. Am darauf folgenden Dienstag machten die Schüler einen Ausflug zu der Burg Taufers und bekamen dort eine lehrreiche Führung. Anschließend seilten sich die mutigsten der Schüler von dem ca. 40 Meter hohen Bergfried ab. Bei Nieselregen wanderdeten die Schüler an einem steilen Berg entlang und betrachteten drei spektakuläre Wasserfälle. Wegen Platzregen kamen die Schüler nass an dem Bus an. Am dritten Tag liefen die Schüler um den Pragner Wildsee mit anschließender Dolomitenrundfahrt. Am Donnerstagmorgen machten die Schüler pädagogische Spiele in den Klassengruppen. Das Dolomitenmuseum besuchten sie am Donnerstagmittag und bekamen eine informative Führung. Danach durften sich die Schüler in Kleingruppen in der Stadt aufhalten. Die Abfahrt am folgenden Morgen erfolgte um 7:30 Uhr, die  Ankunft in Essingen um 14:30 Uhr, war das endgültige Schluss des Schullandheims für die Schüler und Lehrer der Parkschuhle Essingen. (Text :Jan Schäffler , Marie Haas ,Selina Holz, Emily Lippold, Jonas Barth, Emily Weidner) Am Montag, dem 25.06.17, um 8:00 Uhr erfolgte die Abfahrt an der Schönbrunnhalle in Essingen.  Die achtstündige Fahrt verlief planmäßig. Die Ankunft um 16:00 Uhr löste eine Welle der Erleichterung in den Schülern der 7. Klassen aus. Der Ankunftsort Stefansdorf war in der Nähe von Bruneck in Südtirol, Italien. Die Schüler übernachteten in dem 3 Sterne Hotel Lindnerhof und nutzten direkt den Pool bei warmen 30° Grad. Am darauf folgenden Dienstag machten die Schüler einen Ausflug zu der Burg Taufers und bekamen dort eine lehrreiche Führung. Anschließend seilten sich die mutigsten der Schüler von dem ca. 40 Meter hohen Bergfried ab. Bei Nieselregen wanderdeten die Schüler an einem steilen Berg entlang und betrachteten drei spektakuläre Wasserfälle. Wegen Platzregen kamen die Schüler nass an dem Bus an. Am dritten Tag liefen die Schüler um den Pragner Wildsee mit anschließender Dolomitenrundfahrt. Am Donnerstagmorgen machten die Schüler pädagogische Spiele in den Klassengruppen. Das Dolomitenmuseum besuchten sie am Donnerstagmittag und bekamen eine informative Führung. Danach durften sich die Schüler in Kleingruppen in der Stadt aufhalten. Die Abfahrt am folgenden Morgen erfolgte um 7:30 Uhr, die  Ankunft in Essingen um 14:30 Uhr, war das endgültige Schluss des Schullandheims für die Schüler und Lehrer der Parkschuhle Essingen. (Text :Jan Schäffler , Marie Haas ,Selina Holz, Emily Lippold, Jonas Barth, Emily Weidner)