„Aufwachsen in Medienwelten - digital, aber sicher!“ - Elternabend am 7. November 2018

Damit Eltern ihre Kinder beim sicheren Umgang mit Medien unterstützen können, müssen sie über die Medienwelten ihrer Kinder Bescheid wissen. Alexander Weller, Diplompädagoge und zertifizierter Referent des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg (LMZ) verstand es bestens, seine Zuhörerinnen und Zuhörer für dieses wichtige Thema zu sensibilisieren.

Smartphone, Tablet und Co. sind auch bei Kindern im Vor- und Grundschulalter genauso wie bei Pubertierenden sehr präsent, nicht zuletzt weil auch Eltern diese Medien häufig nutzen. Der Referent zeigte Chancen und Risiken der verschiedenen Medienaktivitäten auf und erläuterte, wie Eltern zusammen mit ihren Kindern einen bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit Medien lernen und vereinbaren können. Konkrete Beispiele für Gefahren und Lernmöglichkeiten gab er beim Umgang mit Smartphone, digitalen Spielen, sozialen Netzwerken und PC. Hier haben Eltern und Erzieher Möglichkeiten, entscheidend auf den Medienkonsum der Kinder einzuwirken.

Der Elternabend wurde initiiert von der Schulsozialarbeiterin Sybille Hamm und durch den Förderverein der Parkschule Essingen unterstützt.

Weiterführende Links:
Handy-Regeln für zu Hause
Fragen und Antworten für Eltern
Smart mobil?! - Ein Elternratgeber zu Handys, Apps und mobilen Netzen


Diese und noch viele weitere Informationen auf www.kindermedienland-bw.de


 


Offene Räume für individuelles Lernen

Aus der "Schwäpo" vom 24.Oktober 2018:
Sanierung. Die Baumaßnahmen am vierten Bauabschnitt der Parkschule wurden pünktlich fertiggestellt. Nun können die ersten und zweiten Klassen in offenen Raumkonzepten lernen. Von Jessika Kaminski

Essingen. Die Sanierung des ältesten Bautrakts der Parkschule war eine Punktlandung: „Am Samstag wurde der Boden nach den Arbeiten gewischt und am Montag kamen schon die Schüler“, erklärt Architekt Mathis Tröster, der die Bauarbeiten koordinierte. In nur wenigen Wochen verbauten die Arbeiter etwa 1,2 Millionen Euro. Damit wurden die Baukosten eingehalten.

Auf die ersten und zweiten Klassen der Parkschule warteten nach den Ferien komplett neu gestaltete Lernräume: Helle Farben, viel Licht und ein offenes Raumkonzept lädt nun zum individuellen Lernen und Verweilen ein. „Wir haben die neue Pädagogik in das alte Schulgebäude integriert“, sagt Tröster. Außerdem wurden alle Leitungen, Böden, Türen und Decken erneuert. „Rund 16 Kilometer Kabel haben wir verlegt“, sagt der Architekt.

Ein wichtiger Aspekt der Sanierung war der Brandschutz: „Dafür wurden Brandabschnitte abgegrenzt und eine Abzugsanlage eingebaut. Jeder Raum ist durch sogenannte Inputräume miteinander verbunden. Rektor Heinrich Michelbach ist begeistert und zeigt die neuen Lernmöbel: Sitzsteine, Lerntische und gemütliche Sessel. „Durch die offenen Räume können wir jeden Platz individuell nutzen und die Kinder dementsprechend fördern.“ Jetzt wird sogar der Flur zum Lernen genutzt: `So steht dort zum Beispiel ein Korb voller Walnüsse und die Wochenaufgabe der Schüler ist es, zu schätzen wie viele ,Nüsse dort liegen. Außerdem laden überall gemütliche Sitzgelegenheiten zum verweilen und lesen ein.

Lernen wird immer digitaler und das ist auch der Wandel, den die Parkschule annimmt: „Ein paar alte Kreidetafeln hängen hier zwar noch, aber Ziel' ist es, die gesamte Schule mit digitalen Tafeln auszustatten“, erklärt Bürgermeister Hofer. Die Gemeinde arbeitet bereits daran, dass die Schule mit Glasfaserleitungen ausgestattet wird, damit es im gesamten Gebäude WLAN geben wird. Trotz Digitalisierung ist die ebenfalls sanierte Schulbibliothek im Erdgeschoss ein wichtiger Anlaufpunkt für die Schülerinnen und Schüler. „Zweimal in der Woche haben die Kinder die Möglichkeit, hier Bücher auszuleihen“, erklärt der Rektor. Ebenfalls im Erdgeschoss findet sich' jetzt der Wahlraum, der Lehrern zur Verfügung steht, um beispielsweise den Unterricht vorzubereiten.

Die Gesamtinvestition beträgt über zehn Millionen Euro, die sich in mehrere Bauabschnitte teilt, die jeweils immer in den Sommerferien durchgeführt wurden. Für das nächste Jahr sind allerdings keine großen Arbeiten geplant: „2019 wir es eine Baupause geben, damit die Gartenschau nicht durch große Baumaßnahmen gestört wird“, kündigt der Schultes an.

Übergabe der renovierten Räume im Hauptgebäude - mit Schullieter Heinrich Michelbach, Bürgermeister Wolfgang Hofer, Architekt Mathis Tröster, Jessika Kaminski von der "Schwäpo", Bauleiter Discher, Bauamtsleiter Waibel und Hausmeister Alfred Huber


Abschlüsse und Abschlussfeier der 9.- und 10.- Klässler am Mi 11. Juli 2018

Erster Schülerjahrgang der Gemeinschaftsschule erreicht mit dem Realschulabschluss die Mittlere Reife

Zum Schuljahresende erreichten erstmals 28 Schülerinnen und Schüler aus Klasse 10 der Parkschule Essingen den Realschulabschluss – und zwar den „richtigen“, wie viele Interessierte immer wieder nachfragen. Drei weitere Schüler arbeiteten erfolgreich im gymnasialen Niveau und werden die Oberstufe in einem Gymnasium abschließen. Gleichzeitig legten Schüler der Klassenstufe 9 ihre Hauptschulabschlussprüfung ab.

Die Abschlussschüler der Parkschule im Sommer 2018 sind:
(P=Preis, B=Belobigung, Gy=gymnasialer Bildungsweg der Gemeinschaftsschule)

Klasse 9a:
Julian Früholz, Calvin Hochsteiner, Aaron Miller, Paul Roth

Klasse 9b:
Samir Barth, Mark Bechstein, Gabriel Drefs, Luke Hofmann, Nils Jokisch, Fabio Mastrapasqua, Leon Morel, Til Schubauer, Conrad Wesch

Klasse 10 a:
Jonas Adam, Nico Feuchter (B), Michael Grupp, Fabian Haas, Kai Moosbrugger, Axel Schaal, Jakob Thaler, Kalle Wallner (B), Luisa Abele, Amal Adouni (B), Julia Fischer (B), Selina Kohler, Elise Maier (Gy, P), Ella Rahnsch, Vanessa Rieger (B)

Klasse 10b:
Philippe Althammer, Marc Eßwein, Lukas Frey, Robin Haas (B), Fabian Maier, David Nitsche, Patrick Peters (Gy, B), Elias Schurr (Gy), Johannes Steidle, Jannik Wild, Ayca Güneren, Berenike Lauther, Jule Necker (B), Paula Starke, Celine Werner

Die Abschlussschüler der Klassen 9 + 10 der Parkschule Essingen

Realschulabschlüsse an der Parkschule Essingen - Erster Schülerjahrgang der Gemeinschaftsschule erreicht mit dem Realschulabschluss die Mittlere Reife

Zum Schuljahresende erreichten erstmals 28 Schülerinnen und Schüler aus Klasse 10 der Parkschule Essingen den Realschulabschluss – und zwar den „richtigen“, wie viele Interessierte immer wieder nachfragen. Drei weitere Schüler arbeiteten erfolgreich im gymnasialen Niveau und werden die Oberstufe in einem Gymnasium abschließen. Gleichzeitig legten Schüler der Klassenstufe 9 ihre Hauptschulabschlussprüfung ab.

Abschlussfeier für die beiden KLassenstufen ist am Mi 11.07.2018 um 18:30 Uhr in der Remshalle.


Bemalte Bienen aus Holz grüßen in Essingen als Hinweis auf die Remstal-Gartenschau

Am Freitag sin die ersten bunten Bienen in Essingen aufgestellt worden. Bei der Malaktion im Rahmen der Remstal-Gartenschau 2019 werden die Ortseingänge und Kreisel mit bunten Bienen bestückt. Bis zum Start der Gartenschau sollen nach und nach immer mehr Bienenschwärme das Remstal erobern.
Die Schüler der Parkschule Essingen sind bereits fleißig am Malen. Die Bienen wurden am Freitag in Anwesenheit von Schulleiter Heinrich Michelbach und Bürgermeister Wolfgang Hofer vorgestellt.

       
         

Schulbands der Parkschule beim Essinger Bandfestival

Aus den "Aalener Nachrichten" vom 04.Mai 2018:


Neues Mensakonzept ab April 2018

undefined

Aufgrund vermehrter Unzufriedenheit mit dem Essensangebot in der Mensa der Parkschule hat der Elternbeirat vor einiger Zeit eine Umfrage durchgeführt, in der sowohl Wünsche als auch Kritikpunkte abgefragt wurden.
Dem Wunsch nach Veränderung wurde mit einem neuen Mensakonzept Rechnung getragen. Wir möchten unseren Schülern eine möglichst gesunde und ausgewogene Ernährung anbieten, die sie auch für den Nachmittagsunterricht fit und leistungsstark hält.
In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Essingen als Schulträger, Vertretern der Eltern, Schüler und Lehrern wurde das Mensakonzept, sowohl was den Pausenverkauf als auch die Mittagsverpflegung betrifft, überarbeitet und letztendlich von der Schulkonferenz, als höchstem Organ einer Schule, genehmigt.

Wir freuen uns, dass wir Ihnen heute das ab 09.04.2018 geltende, neue Mensakonzept der Parkschule Essingen vorstellen können.

In der 1. Pause von 09.00 Uhr bis 09.20 Uhr wird es weiterhin einen Verkauf von warmen und kalten Bäckerwaren geben. Allerdings wurden besonders fettige Waren bzw. Süßigkeiten aus dem Angebot genommen.

Die 2. Pause von 10.50 Uhr bis 11.00 Uhr wird eine reine Bewegungspause ohne Verkauf sein.

In der Mittagspause wird es in Zukunft einen neuen Anbieter geben. Die Küche Rabenhof der LWV Eingliederungshilfe in Ellwangen, die u.a. die Kantine des Landratsamtes Aalen beliefert, wird ab April 2018 auch für die Schüler der Parkschule kochen. Es wird hierbei auf ein hochwertiges und ausgewogenes Speisenangebot Wert gelegt und bevorzugt frische Lebensmittel aus der Region verarbeitet.

Das Angebot für unsere Schüler gestaltet sich wie folgt:

1. Menu - bestehend aus Hauptgericht mit Beilagen
Gemüse/Salat und Nachtisch 

€ 4,20

2. Nudelgericht  - täglich wechselnde Pasta und Sauce, dazu
ein kleiner Salat mit Dressing  

(je nach Sauce) 
€ 2,90 - € 3,30

3. Salatbowl  - frische Salate mit Dressing und einem kleinen Brötchen  

€ 2,90

Alle Gerichte sind auf die bekannte Weise im Internet im Voraus zu bestellen. Bestellschluss ist am Vortag um 20 Uhr.
Davon abgesehen gibt es während der Mittagspause kein weiteres Essensangebot mehr.
Selbstverständlich können die Kinder weiterhin ihr Pausenbrot/Vesper/Getränk mitbringen und in der Mensa essen.

Wir hoffen, dass dieses neue Konzept, mit der Möglichkeit für eine hochwertigere und ausgewogenere Ernährung Ihrer Kinder hier an der Schule, Ihre Zustimmung findet und reichlich genutzt wird.